Ein blick in unser Unternehmen

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Eucon und unsere Lösungen für digitalisierte Prozesse zu erfahren.


Kontaktieren Sie uns

Digitalisierung als Chance für mehr Normalität in der aktuellen Zeit

Wie Verti ihren Außendienst befähigt, auch weiterhin im Schadenfall für Kunden da zu sein und Schäden schnell zu regulieren.

Digitalisierung als Chance für mehr Normalität in der aktuellen Zeit

Die derzeitige Situation stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Einige reagieren schnell und finden Lösungen, die Unternehmen nicht nur heute, sondern auch dauerhaft stärken. So auch unser Kunde, die Verti Versicherung AG. Der Kfz-Direktversicherer arbeitet schon lange daran, das Schadenmanagement zu digitalisieren und für alle Beteiligten modern und professionell zu gestalten. Das spiegelt sich auch in der Firmenhistorie wider – 2004 hieß es bereits: „Im Bereich „Schaden“ fliegen die Akten raus. Sämtliche Briefe und Vorgänge liegen ab sofort elektronisch vor.“ (https://www.verti.de/unternehmen/historie/) Doch das war erst der Anfang …

So zeigt sich Verti auch in der aktuellen Situation erneut als Vorbild, die Digitalisierung als Chance zu nutzen. Dazu brauchte es schnelle Entscheidungen und starke Partner. Einer davon ist Eucon.

Die Verti Versicherung AG beschäftigt rund 550 Mitarbeiter*innen, deren Wohl oberste Priorität hat. „Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter haben die höchste Priorität und dementsprechend handeln wir fürsorglich und umsichtig“, so Vertis Personalchefin Karola Irmscher. Vor-Ort-Termine wurden ebenso wie Dienstreisen frühzeitig unterbunden und zu Spitzenzeiten der Pandemie war der überwiegende Teil der Belegschaft im Homeoffice. So hat die Digitalisierung einen unerwarteten Schub bekommen: Im Schadenfall will man weiterhin und wie gewohnt für Kunden da sein. Doch wie gelingt es Verti, Mitarbeiter zu schützen und dennoch „nah am Kunden und dem Schadenfall“ zu sein?

Verti setzt auf digitale Lösungen, wie den „Expert Desk“ von Eucon. Der Expert Desk ist ein Tool zur Kfz-Schadenregulierung. Es ermöglicht beispielsweise den Verti Sachverständigen im Außendienst, Schäden von zu Hause zu bewerten. Durch das Tool wird auf Basis umfassender Datenbanken und mithilfe neuester Technologien eine objektive und faire Bewertung von Karosserie- und Lackschäden durchgeführt. Von der Prüfung des Kostenvoranschlags über Gutachten bis hin zu Rechnungen. Teil-Automatisierungen auf Basis versicherungsindividueller Regelwerke beschleunigen und professionalisieren dabei den Arbeitsprozess und unterstützen den Gutachter.

„Die Anbindung der Verti-Mitarbeiter an den Expert Desk war für uns Routine. Das Produkt ist umfassend erprobt und im Einsatz“, so Philipp Kupka, Leiter Sales bei Eucon für Versicherungskunden und verantwortlich für das Projekt. „Die Sachverständigen von Verti wurden kurzerhand mit der entsprechenden Software und den Zugängen ausgestattet und anschließend geschult.“ Die Befähigung erfolgte von Fachmann zu Fachmann und natürlich rein digital: über Webkonferenzen zwischen den Verti Sachverständigen und erfahrenen Eucon-Kfz-Experten.

Dass die Umstellung von Vor-Ort-Terminen auf den Expert Desk eine richtige und wichtige Maßnahme war, bestätigt auch Rainer Starkgraff, Leitung Provider Management bei Verti: „In der aktuellen Situation heißt es, schnell zu reagieren und die Mitarbeiter zu unterstützen, weiterhin arbeiten zu können. Die Befähigung der Außendienst-Sachverständigen war dabei ein zentraler Punkt für uns. Denn besonders in der jetzigen Zeit ist es uns wichtig, unsere Versicherungsnehmer schnell wieder mobil zu machen. Wir sind froh, die Reaktivierung des Außendienstes kurzfristig mit unserem langjährigen Partner Eucon realisiert zu haben.“

Diese Kundenbeziehung weiß auch Philipp Kupka zu schätzen: „Wir freuen uns, dass Verti uns bereits seit Langem vertraut, immer wieder neue Chancen in unseren Produkten sieht und ihre Prozesse weiter professionalisiert und automatisiert. Eucon digitalisiert Prozesse im Versicherungsbereich seit 2002 mit Leidenschaft. Umso mehr macht es da Freude, mit Kunden besonders jetzt schnell funktionierende Lösungen zu finden, die alle Beteiligten – Mitarbeiter, Kunde oder Werkstatt – unterstützen.“

Das Statement macht deutlich, worauf es ankommt: Es geht nicht nur darum, Mitarbeiter im Homeoffice zu befähigen, sondern vielmehr darum, grundsätzlich digitalisierte Prozesse in die Unternehmensstrukturen zu etablieren. Es ist wichtig, Flexibilität und Schnelligkeit zu gewinnen, um die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen und Kunden zu decken. Eine faire und schnelle Regulierung im Schadenfall ist dabei ein zentraler Punkt für Versicherer. Das Projekt von Verti und Eucon zeigt: Wer Digitalisierung als Chance sieht, gewinnt – dauerhaft und nachhaltig. Und wird fähig, auch in schwierigen Zeiten schnell zu agieren – zum Wohle von Mitarbeitern und Kunden.

Verfasst von Eucon Digital GmbH